AGB Janava

AGB für die Nutzer unserer Webseite

 

  1. Allgemeines

1.1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Janava UG (haftungsbeschränkt), Albrecht-Dürer-Straße 2, 71229 Leonberg, vertreten durch die Geschäftsführerin Frau Alicia Teltz (im Folgenden „Janava“ genannt) und dem Erwerber eines auf Janava gelisteten Deals (im Folgenden „Nutzer“ genannt) in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Nutzers wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

 

1.2. Vertragsvereinbarung

Vertragssprache ist deutsch.

 

1.3. Vertragsgrundlagen

Vom Nutzer können auf der Webseite Janava Gutscheine über Dienstleistungen oder Waren (nachfolgend „Deals“ genannt), erworben werden. Nur volljährige Nutzer können Deals erwerben. Das Leistungsangebot stammt von Dritt-/ Partnerfirmen, die allein für die auf dem Deal vermerkte Leistungserbringung unter Berücksichtigung ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet sind. Mit dem Kauf eines Deals, erklärt sich der Nutzer mit den Bedingungen für den jeweiligen Deal einverstanden. Mit dem Erwerb eines Deals über die Webseite Janava erhält der Nutzer einen Anspruch gegen die jeweilige im Deal bezeichnete Dritt- oder Partnerfirma. Genaue Angaben insbesondere über den Leistungsumfang sind aus dem jeweiligen Dealangebot sowie den jeweiligen Bedingungen zu entnehmen. Im Rahmen des Dealkaufs tritt Janava lediglich als Vermittler auf. Janava übernimmt die Gewähr, dass der Nutzer nach Zahlungseingang den Deal mit Angabe der gekauften Dienstleistung oder Ware sowie weiteren relevanten Bedingungen zur Vorlegung und Einlösung bei der Dritt-/ Partnerfirma erhält. Die Leistung wird ausschließlich im Namen und auf eigene Rechnung der jeweiligen Dritt-/ Partnerfirma erbracht. Janava vermittelt lediglich die Deals und organisiert den Zahlungsverkehr als Dienstleistung.

 

  1. Deals

2.1. Erwerb eines Deals – Vertragsschluss

Bei der Beauftragung über diese Internetseite besteht der Buchungsvorgang aus insgesamt vier Schritten. Im ersten Schritt wählt der Nutzer die gewünschte Ware oder Dienstleistung (Angebot) aus. Im zweiten Schritt gibt er seine zur Vertragsabwicklung notwendigen Angaben ein (Name, Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer) an. Im dritten Schritt hat der Nutzer die Möglichkeit, alle Angaben noch einmal zu überprüfen und ggf. Eingabefehler zu berichtigen, bevor er seine Beauftragung durch Klicken auf den Button “zahlungspflichtig bestellen“ bestätigt und zur Zahlung via PayPal weitergeleitet wird. Durch die Ausführung der Zahlung bei PayPal nimmt der Nutzer das Vertragsangebot an. Mit der Annahme kommt ein Vertrag zwischen Janava und dem Nutzer zustande. Janava wird die Beauftragung des Nutzers unverzüglich bestätigen.

 

2.2. Speicherung des Vertragstexts

Der Vertragstext wird von Janava gespeichert und dem Nutzer nach Absendung seiner Bestellung in Textform (per E-Mail) zugeschickt. Der Vertragstext kann vom Nutzer nach Absendung seiner Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite des Anbieters abgerufen werden. Der Nutzer kann über die Druckfunktion des Browsers die maßgebliche Website mit dem Vertragstext ausdrucken.

 

2.3. Information an Anbieter

Der jeweilige Anbieter erhält nach Abschluss des Vertrages über die Webseite von Janava eine Information über den erworbenen Deal und den jeweiligen Nutzer.

 

2.4. Laufzeit- und Mengenänderung der Deals

Die Laufzeit und verfügbare Menge eines angebotenen Deals kann von dem Anbieter während des Angebotszeitraumes individuell und frei geändert werden. Nach Beendigung des Angebotszeitraumes oder mit dem Ausverkauf der verfügbaren Menge können vom Nutzer keine Deals mehr erworben werden. Durch angegebene Laufzeiten und eventuelle Mengenangaben der Deals entstehen keinerlei Ansprüche auf individuelle Verfügbarkeit des Deals für den Nutzer.

 

2.5. Zusendung und Einlösung des Deals

Nach erfolgtem Bestellvorgang, erhält der Nutzer den Deal an die von ihm angegebene E-Mail Adresse zugesandt. Die Zusendung des Deals erfolgt erst, nachdem die Zahlung des Kaufpreises eingegangen ist. Zum Einlösen des zugesandten Deals muss der Nutzer mit der auf dem Deal vermerkten Dritt-/ Partnerfirma in Kontakt treten und dieser die Bestellnummer, sowohl als auch den angegebenen Security-Code als Referenz mitteilen. Hierzu kann er beispielsweise die zugesandten Dealbestätigung ausdrucken oder die E-Mail vorzeigen, die die Dealbestätigung enthält.

 

2.6. Übertragung und Weiterverkauf

Deals sind von den Nutzern an andere Personen übertragbar, sofern dies in den individuellen Bedingungen eines Deals nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist. Sofern der Deal an persönliche Voraussetzungen anknüpft, ist darauf zu achten, dass diese beim Einlösenden vorliegen. Ein gewerblicher Wiederverkauf ist nicht gestattet. Besteht seitens Janava der Verdacht der Manipulation oder Fälschung der Deals, behält sich Janava vor, Strafanzeige zu erstatten und die Daten des Nutzers an das für die Deals verantwortliche Unternehmen weiterzuleiten.

 

2.7. Verfall des Deals

Soweit ein Deal keine ausdrücklichen anderweitigen Regelungen enthält, kann jeder gekaufte Deal nur einmal vom Nutzer bei der Dritt-/ Partnerfirma eingelöst bzw. in Anspruch genommen werden. Eine Erstattung des Deals gegen Geld erfolgt nicht. Umfasst der Deal mehrere Leistungseinheiten, ist er dementsprechend mehrmals einsetzbar. Ist die Gültigkeit des Deals zeitlich begrenzt, verfällt dieser nach Ablauf des Zeitraumes. Der Nutzer hat nach Verfall keinen Anspruch auf Leistungserfüllung oder Rückerstattung des Kaufpreises. Der Gültigkeitszeitraum ist aus den Bedingungen des einzelnen Deals zu entnehmen.

 

2.8. Zeitpunkt der Leistungserfüllung

Der Deal wird zu dem in dem angegebenen Zeitpunkt bzw. in dem angegebenen Zeitraum von der Dritt-/ Partnerfirma erfüllt. Ist im Deal kein Zeitpunkt zur Leistungserfüllung angegeben, wird dieser Leistungstermin individuell zwischen dem Nutzer und der Dritt-/ Partnerfirma vereinbart. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf einen bestimmten Zeitpunkt zur Leistungserfüllung. Der Anbieter kann einen Zeitraum festlegen, in dem der Deal einzulösen ist bzw. in dem ein Termin vereinbart werden muss.

 

 

  1. Leistungsmodifikationen

3.1 Leistungsverzögerungen

Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von Janava nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen und Fälle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung trotz dahingehenden Deckungsgeschäfts), hat Janava nicht zu vertreten. Sie berechtigen Janava dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

 

3.2 Rücktritt

Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann Janava vom Vertrag zurücktreten. Janava verpflichtet sich dabei, den Nutzer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

 

3.3 Technische Voraussetzungen und Berechtigungen

Die Nutzung der von Janava angebotenen Dienstleistungen setzt entsprechende kompatible Geräte und Software sowie einen ausreichenden Internetzugang voraus. Die Bereithaltung einer geeigneten Software zum ordnungsgemäßen Öffnen, Bearbeiten und Ausdrucken der Dateien liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich des Nutzers.

 

  1. Zahlungsmodifikationen

Eine Ausweisung der Umsatzsteuer erfolgt nicht bei Anbietern, die zur Ausweisung der Umsatzsteuer nicht berechtigt sind. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich via Paypal.

 

  1. Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

Die kostenpflichtigen Verträge mit den Anbietern können die Nutzer nach den nachfolgend aufgeführten Bestimmungen gegenüber Janava (Empfangsbote) widerrufen. Janava leitet den Widerruf an den jeweiligen Anbieter weiter.

 

5.1. Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen über Dienstleistungen

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Janava UG (haftungsbeschränkt), Albrecht-Dürer-Straße 2, 71229 Leonberg, Telefon: +49 (0) 7152 / 299 4 299, E-Mail: info@janava.com) als Erklärungsbote für den Vertragspartner mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

– Ende der Widerrufsbelehrung –

 

5.2. Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung von Waren

Die kostenpflichtigen Verträge mit den Anbietern können die Nutzer nach den nachfolgend aufgeführten Bestimmungen zur Wahrung der Widerrufsfrist gegenüber Janava (Empfangsbote) widerrufen. Janava leitet die Widerrufserklärung an den jeweiligen Anbieter weiter.

 

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren/ die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Janava UG (haftungsbeschränkt), Albrecht-Dürer-Straße 2, 71229 Leonberg, Telefon: +49 (0) 7152 / 299 4 299, E-Mail: info@janava.com) als Erklärungsbote für den Vertragspartner mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

– Ende der Widerrufsbelehrung –

 

5.3. Besondere Hinweise zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und Sie gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Anbieter verlieren.

 

  1. Änderungen und Funktion der Webseite

Janava behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an der Webseite Janava vorzunehmen und Funktionalitäten einzuschränken oder ganz zu beenden. Auch können die Funktionen der Webseite durch Wartungsarbeiten, Aus- und Umbau oder sonstige Störungen ggf. zeitweise gar nicht oder nicht in vollem Umfang genutzt werden. Für technische Störungen oder Datenverluste haftet Janava gegenüber dem Nutzer nur für Schäden aufgrund von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

  1. Nutzung

7.1. Allgemein

Der Kunde verpflichtet sich, die von Janava angebotenen Dienste nur im gesetzlich und nach diesen AGB zulässigen Umfang zu nutzen.

 

7.2. Missbräuchliche Nutzung

Eine missbräuchliche Nutzung liegt insbesondere bei Urheberrechtsverstößen vor. Zudem liegt eine missbräuchliche Nutzung in der Bereitstellung, Verbreitung oder auf andere Art Nutzbarmachung von illegal erworbenen Daten sowie in der Verbreitung oder Bereitstellung von Daten zu illegalen Zwecken. Insbesondere ist die Nutzung des Services von Janava

  • zum Versenden von Spam,
  • zum Senden und Speichern verletzender, obszöner, bedrohlicher, beleidigender oder in sonstiger Weise Rechte Dritter verletzender Inhalte,
  • zum Senden und Speichern von Viren, Würmern, Trojanern sowie schädlicher Computer Codes, Files, Scripts, Agents oder Programme,
  • zum Hochladen von Programmen die geeignet sind den Betrieb von Janava zu stören, zu beeinträchtigen oder zu verhindern,
  • mit dem Versuch, unauthorisierten Zugang zum Service von Janava oder zu einzelnen Modulen, Systemen oder Anwendungen zu erhalten oder diesen Dritten zu gewähren missbräuchlich.

 

7.3. Freistellung

Der Kunde verpflichtet sich, Janava von allen Ansprüchen Dritter einschließlich angemessener bzw. gesetzlich festgelegter Kosten zur Rechtsverfolgung freizustellen, die auf einer nicht vertragsgemäßen, missbräuchlichen und/oder rechtswidrigen Nutzung der Webseitendienste und ihrer Inhalte des Nutzers beruhen (wie unter 7.2 beschrieben). Der Nutzer unterstützt Janava bei der Abwehr dieser Ansprüche, insbesondere durch das zur Verfügungstellen sämtlicher, zur Verteidigung erforderlicher Informationen. Der Kunde ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der Janava durch die erfolgreiche Durchsetzung solcher Ansprüche seitens Dritter entsteht.

 

7.4. keine Garantie für jederzeitige Verfügbarkeit

Janava übernimmt keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der angebotenen Dienste. Janava sichert zudem nicht zu, dass die angebotenen Dienstleistungen oder Teile davon von jedem Ort aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können.

 

  1. Gewährleistung

Es bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.

 

  1. Haftung

9.1. Haftungsausschluss

Janava sowie ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften unter nachstehendem Vorbehalt nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit betrifft die Haftung nur die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, folglich solcher Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Gegenüber Kunden, die nicht Verbraucher sind, haftet Janava im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschadens.

 

9.2. Haftungsvorbehalt

Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben vom Haftungsausschluss unberührt.

 

  1. Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Janava behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an den allgemeinen Geschäftsbedingungen durchzuführen. Die aktuellste Version der allgemeinen Geschäftsbedingungen kann unter www.janava.com/agb/ eingesehen werden.

 

  1. Schlussbestimmungen

11.1. Gerichtsstand

Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Geschäftssitz von Janava in Leonberg vereinbart, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder sofern der Kunde keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

 

11.2. Rechtswahl

Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Kunden entgegenstehen, gilt deutsches Recht als vereinbart.

 

11.3. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AGB für Geschäftsbeziehungen mit Anbietern

 

  1. Allgemeines

1.1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Janava UG (haftungsbeschränkt), Albrecht-Dürer-Straße 2, 71229 Leonberg, vertreten durch die Geschäftsführerin Frau Alicia Teltz (im Folgenden „Janava“ genannt) und dem Anbieter (wie unter 1.1.1 beschrieben) in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

 

1.2. Vertragsvereinbarung

Vertragssprache ist deutsch. Vertragspartner können nur Unternehmer i.S.v. § 14 BGB sein.

 

1.3. Vertragsgrundlagen

Von dem Anbieter können auf der Webseite Janava Gutscheine über Dienstleistungen oder Waren (nachfolgend „Deals“ genannt), erworben werden. Nur volljährige Nutzer können Deals erwerben. Das Leistungsangebot stammt von Dritt-/ Partnerfirmen, die allein für die auf dem Deal vermerkte Leistungserbringung unter Berücksichtigung ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet sind. Mit dem Kauf eines Deals, erklärt sich der Nutzer mit den Bedingungen für den jeweiligen Deal einverstanden. Mit dem Erwerb eines Deals über die Webseite Janava erhält der Nutzer einen Anspruch gegen die jeweilige im Deal bezeichnete Dritt- oder Partnerfirma. Genaue Angaben insbesondere über den Leistungsumfang sind aus dem jeweiligen Dealangebot sowie den jeweiligen Bedingungen zu entnehmen. Im Rahmen des Dealkaufs tritt Janava lediglich als Vermittler auf. Janava übernimmt die Gewähr, dass der Nutzer nach Zahlungseingang den Deal mit Angabe der gekauften Dienstleistung oder Ware sowie weiteren relevanten Bedingungen zur Vorlegung und Einlösung bei der Dritt-/ Partnerfirma erhält. Die Leistung wird ausschließlich im Namen und auf eigene Rechnung der jeweiligen Dritt-/ Partnerfirma erbracht. Janava vermittelt lediglich die Deals und organisiert den Zahlungsverkehr als Dienstleistung.

 

1.4. Leistungen des „Anbieters“

Ein in diesen Geschäftsbedingungen genannter Anbieter kann folgende Tätigkeiten ausüben:

  • Anbieten von Deals
  • Erstellung eines Profils als Sportverein oder Sportstudio
  • Erstellung eines Profils als Personal Trainer
  • Erstellung eines Profils als Ernährungsberater
  • Angebot von Sportkursen

 

  1. Deals

2.1. Erwerb eines Deals – Vertragsschluss

Bei der Beauftragung über diese Internetseite besteht der Buchungsvorgang aus insgesamt vier Schritten. Im ersten Schritt wählt der Nutzer die gewünschte Ware oder Dienstleistung (Angebot) aus. Im zweiten Schritt gibt er seine zur Vertragsabwicklung notwendigen Angaben ein (Name, Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer) an. Im dritten Schritt hat der Nutzer die Möglichkeit, alle Angaben noch einmal zu überprüfen und ggf. Eingabefehler zu berichtigen, bevor er seine Beauftragung durch Klicken auf den Button “ ”“zahlungspflichtig bestellen“ bestätigt und zur Zahlung via PayPal weitergeleitet wird. Durch die Ausführung der Zahlung bei PayPal nimmt der Nutzer das Vertragsangebot an. Mit der Annahme kommt ein Vertrag zwischen Janava und dem Nutzer zustande. Janava wird die Beauftragung des Nutzers unverzüglich bestätigen.

 

2.2. Speicherung des Vertragstexts

Der Vertragstext wird von Janava gespeichert und dem Nutzer nach Absendung seiner Bestellung in Textform zugeschickt. Der Vertragstext kann vom Nutzer nach Absendung seiner Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite des Anbieters abgerufen werden. Der Nutzer kann über die Druckfunktion des Browsers die maßgebliche Website mit dem Vertragstext ausdrucken.

 

2.3 Aufnahme und Freischaltung von Deals

Der Anbieter wird mit seinen bei Anmeldung anzugebenden Angaben (u.a. Name, Ortsangaben, Bilder, Informationen, Preise etc.) unter Berücksichtigung der Datenschutzbestimmungen in das Verzeichnis der Webseite www.janava.com aufgenommen. Janava behält sich das Recht vor den Namen des Anbieters abzukürzen und seine bereitgestellten Informationen an den Janava-Standard anzupassen, zu kürzen oder ggf. bei Bedarf in eine andere Sprache zu übersetzen. Dem Anbieter ist es nicht gestattet, weitere als die von Janava verlangten Kontaktdaten anzugeben sowie die Kontaktdaten und Verweise auf Webseiten Dritter. Bei fehlerhaften oder für Janava ungeeigneten Angaben wird Janava den Anbieter auf die Korrektur hinweisen und unter Umständen den Deal bis zur Berichtigung der Angaben deaktivieren.

 

2.4. Vertreiben von Deals

Der Vertrieb von Deals wird online über das Internet, auf www.janava.com rund um die Uhr vollzogen.

 

2.4.1. Der Vertrieb von verfügbaren und aktiven Deals auf www.janava.com wird als Direktvertrieb, ohne vorherige Rücksprache mit dem Anbieter, durchgeführt. Jeder volljährige Besucher der Webseite www.janava.com ist berechtigt einen Deal zu bestellen.

 

2.4.2. Der Anbieter ist verpflichtet, die Verfügbarkeit der auf der Webseite www.janava.com angezeigte Deals zu gewährleisten und deren Leistung gemäß der Dealbeschreibung und den Bedingungen und innerhalb der festgelegten Leistungszeit zu erfüllen.

 

2.4.3. Die Mindestanzahl der zur Buchung angebotenen und verfügbaren Deals liegt bei fünf Stück. Eine individuelle Vereinbarung mit Janava kann hierzu getroffen werden.

 

2.4.4. Deals sind von den Nutzern an andere Personen übertragbar, sofern dies in den individuellen Bedingungen eines Deals nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist. Sofern der Deal an persönliche Voraussetzungen anknüpft, ist darauf zu achten, dass diese beim Einlösenden vorliegen. Ein gewerblicher Wiederverkauf ist nicht gestattet.

 

2.4.5. Nachdem ein Deal erfolgreich hochgeladen wurde, kann der Anbieter die Deal-Bedingungen, insb. den Preis, nicht mehr selbstständig ändern. Hierfür muss er sich mit Janava in Verbindung setzen.

 

  1. Janava als Erklärungsbote

3.1. Der Vertrag über den jeweiligen Deal und die darin beschriebene Leistung kommt ausschließlich zwischen dem Besteller und dem Anbieter des Deals zustande. Die Pflicht der unmittelbaren Leistungserfüllung gemäß der Dealbeschreibung und die Erfüllung aller Vertragsansprüche trägt der Anbieter gegenüber dem Besteller. Janava handelt hierbei ausschließlich als Erklärungsbote des Bestellers, wenn nicht ein anderes vereinbart.

 

3.2. Allein der Anbieter ist zur Erfüllung aus dem Vertrag zwischen Anbieter und Besteller ergebenen Pflichten bestimmt. Janava wird vom Anbieter von allen Ansprüchen Dritter freigestellt, samt der erforderlichen Unkosten für die Rechtsverteidigung. Die Ansprüche können sich aus möglichen Pflichtverletzungen oder aufgrund von Angaben des Anbieters und der damit verbundenen Qualifikation Janavas als Vermittler ergeben.

 

4.1. Janava – Provision, weitere Zahlungen

4.1.1. Grundsätzlich erhält Janava für jeden über www.janava.com vertriebenen Deal eine Provision in Höhe von 15% auf Basis des vom Nutzer zu zahlenden Bruttopreises. Ist eine individuelle Vereinbarung zwischen Janava und Anbieter festgelegt, gilt der vereinbarte Provisionssatz.

 

4.1.2. Die Provision wird von Janava nach erfolgtem Zahlungseingang vom Besteller direkt einbehalten. Einwendungen des Anbieters sind Janava per E-Mail innerhalb von 7 Tagen mitzuteilen. Nach Ablauf der Frist gilt die Abrechnung unwiderruflich als genehmigt.

 

4.1.3. Der Anbieter hat kein Mitspracherecht hinsichtlich der Verwendung der Provision.

 

4.1.4. Der Anspruch auf Provision bleibt von einer Reklamation des Nutzers aufgrund schlechter Anbieterqualität oder der nicht vertraglich festgelegten Leistungserfüllung von Seiten des Anbieters unberührt.

 

4.1.5. Im Falle einer an Janava adressierten Rücksendung von Ware nach einem vom Kunden widerrufenen Vertrag, wird Janava die entsprechende Rücksendung an den Anbieter weiter leiten. Die hierbei entstehenden Kosten trägt der Anbieter.

 

4.2. Erhalt der Dealerlöse und Bezahlung der Provision

4.2.1. Die Bezahlung des Deals erfolgt seitens des Nutzers an Janava. Der Anbieter ermächtigt Janava als Vertreter zur Entgegennahme im eigenen Namen und auf fremde Rechnung die Bezahlung entgegenzunehmen. Die Rechnung für den Deal wird jedoch vom Anbieter selbst an den Kunden geschickt. Der Anbieter verwendet hierfür die Daten den Nutzers, die Janava ihm nach Kauf des Deals durch den Nutzer zusendet. Die Erlöse für über www.janava.com bezahlte Deals werden vom Nutzer auf das Janava PayPal-Konto übertragen. Der Anbieter ermächtigt somit Janava, Geld für seine über www.janava.com erfolgten Verkäufe entgegen zu nehmen.

 

4.2.2. Janava zahlt dem Anbieter einmal im Monat die Dealerlöse via PayPal jeweils zum 15. des Monats abzüglich der Provision von Janava aus. Janava erstellt für den Anbieter eine Quittung über die Auszahlung. Außerdem teilt der Anbieter Janava in seinem Profil die E-Mail-Adresse für sein PayPal-Konto mit. Diese E-Mail Adresse wird nicht öffentlich im Profil angezeigt. Sollte der Anbieter über kein PayPal-Konto verfügen, so muss er Janava seine Bankdaten per E-Mail mitteilen (info@janava.com) und erhält seine Dealerlöse jeweils zum 15. des Monats abzüglich der Provision von Janava auf das von ihm genannte Bankkonto überwiesen.

4.2.3. Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Anbieter nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie die Verpflichtung des Anbieters beruhen.

 

4.3. Buchungs- und Stornierungsmitteilung

4.3.1. Der Anbieter wird über getätigte Buchungen automatisch per E-Mail kontaktiert. Die Erreichbarkeit der angegebenen E-Mail-Adresse wird vom Anbieter garantiert. Mit der Buchungsmitteilung erhält der Anbieter eine Bestellnummer sowie den Namen, postalische Adresse, E-Mail Adresse und Telefonnummer des Käufers zur Rechnungserstellung.

 

4.3.2. Widerruf und Rücksendung von Ware

Im Falle, dass der Nutzer sein Widerrufsrecht (14 Tage) in Anspruch nimmt und den Vertrag ohne Angabe von Gründen widerruft, wird der Anbieter hierzu via E-Mail benachrichtigt. Die Provisionsansprüche von Janava entstehen in diesem Falle nicht. Der Widerruf ist vom Nutzer gegenüber Janava auszuüben. Janava nimmt als Erklärungsbote für den Anbieter die Widerrufserklärung an. Die Rücksendung von Waren nach einem Widerruf sollte der Kunde an den Anbieter selbst vornehmen. Janava wird den Kunden hierauf im Falle eines Widerrufs auch hinweisen. Sendet der Kunde jedoch die Waren trotzdem an Janava, wird Janava dem Anbieter die jeweilige Sendung weiter leiten. Der Anbieter trägt in diesem Fall die Kosten der Weiterleitung der Sendung.

 

 

 

4.4. Leistungserfüllung der angebotenen Deals

4.4.1. Der Anbieter ist zur Leistungserfüllung der verkauften Anzahl an Deals verpflichtet und steht in der Pflicht, die Verfügbarkeit seiner öffentlich angebotenen Deals selbstständig in seinem Profil auf www.janava.com zu pflegen. Bei Änderung wird die vorhandene Mengenangabe überschrieben bzw. gelöscht.

 

4.4.2. Der Anbieter ist verpflichtet, die Leistung gemäß der im Deal angegeben Beschreibung und Ausstattung, zu den in der Buchung vereinbarten Bedingungen, in der verkauften Anzahl, zu erfüllen. Diese Leistungserfüllung besteht auch, wenn der Anbieter es versäumt hat, die Anzahl seiner angebotenen Deals zu reduzieren oder zu löschen. Die Leistung ist vom Anbieter selbst zu erfüllen und darf nicht an andere Anbieter oder Dritte übertragen werden.

 

4.4.3. Janava stellt dem Anbieter Mehrkosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Rechnung, die durch Reklamation aufgrund der Anbieterqualität oder einer nicht vertraglich festgelegten Leistungserfüllung durch den Anbieter auftreten.

 

4.5. Informationspflicht

4.5.1. Der Anbieter ist verpflichtet, seine relevanten Mitarbeiter über die Zusammenarbeit mit Janava und seine auf www.janava.com angebotenen Deals und Leistungen sowie den Ablauf des Provisionserhalts zu informieren.

 

4.5.2. Der Anbieter ist verpflichtet seine Informationen auf www.janava.com stets aktuell zu halten.

 

  1. Adminbereich

5.1. Dem Anbieter wird für die Verwaltung seiner Angaben, Profile und Dealangebote auf www.janava.com einen Adminbereich zur Verfügung gestellt.

 

5.2. Im Falle, dass eine Änderung von Seiten des Anbieters aus technischen Gründen nicht möglich ist, ist der Anbieter verpflichtet seine Änderungen an Janava via E-Mail mitzuteilen (info@janava.com). Die Änderung bleibt unwirksam, solange diese aus technischen Gründen nicht durchführbar ist.

 

5.3. Janava behält sich das Recht vor, die Änderungen bei fehlerhaften oder für Janava ungeeigneten Angaben rückgängig zu machen oder das Profil und die Deals des Anbieters bis zur Korrektur vorerst zu sperren.

 

  1. Fotos des Anbieters

6.1. Die Mindestanzahl an Fotos beträgt 1 Foto, die Höchstanzahl 5 Fotos.

 

6.2. Der Anbieter hat die Möglichkeit, jederzeit seine auf www.janava.com veröffentlichten Bilder im Adminbereich selbst zu verwalten. Wird die Mindestanzahl durch Löschung von Fotos unterschritten, bleibt die Änderung bis zur erneuten Erreichung der Mindestanzahl an Fotos ungültig. Ein Foto ist zur Aktivierung des Profils notwendig.

 

6.3. Auch nach erfolgter Registrierung behält sich Janava das Recht vor, unangemessene Fotos zu entfernen und ggf. das Profil des Anbieters zu deaktivieren bzw. zu löschen.

 

6.4. Janava ist es gestattet, Fotos gemäß dem Janava-Standard zuzuschneiden.

 

  1. Verwendung von Fotos, Logos, Grafiken und Informationen zur Vermarktung

7.1. Nutzung

7.1.1. Der Anbieter verpflichtet sich, die von Janava angebotenen Dienste nur im gesetzlichen und nach diesen AGB zulässigen Umfang zu nutzen. Eine missbräuchliche Nutzung führt zum Ausschluss des durch die Registrierung eingeräumten Nutzungsrechts. Janava wird nach Bekanntwerden einer missbräuchlichen Nutzung das Anbieterkonto des entsprechenden Anbieters deaktivieren. Eventuell bereits gezahlte Gebühren werden in diesem Fall nicht zurückerstattet.

 

7.1.2. Janava ist berechtigt, die vom Anbieter auf der Webseite www.janava.com veröffentlichten Fotos, Logos sowie Grafiken herunterzuladen und kostenfrei zur Werbung auf www.janava.com, Social Media Seiten sowie anderweitig verbundenen Marketing-Aktionen einzusetzen. Hierzu garantiert der Anbieter, dass die hochgeladenen, veröffentlichten oder anderweitig an Janava übermittelten Fotos, Logos, Grafiken oder sonstigen Dateien frei von Rechten Dritter sind und uneingeschränkt von Janava zu dem oben beschriebenen Zweck genutzt werden können.

 

7.1.3. Auch die vom Anbieter bereitgestellten Informationen wie Name, Marke o.ä. dürfen von Janava zu Vertriebs- und Marketingzwecken genutzt werden.

 

7.1.4. Der Anbieter ist berechtigt, bei seinen Marketingmaßnahmen auf die Webseite www.janava.com, seine Leistung und sein Dealangebot hinzuweisen.

 

7.2. Missbräuchliche Nutzung

Eine missbräuchliche Nutzung liegt insbesondere bei Urheberrechtsverstößen vor. Alle auf der Website und den Downloads enthaltenen Bilder und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weiterverwendung der Bilder und Inhalte ist dem Nutzer über den vertragsgemäßen Gebrauch nicht gestattet. Zudem liegt eine missbräuchliche Nutzung in der Bereitstellung, Verbreitung oder auf andere Art Nutzbarmachung von illegal erworbenen Daten sowie in der Verbreitung oder Bereitstellung von Daten zu illegalen Zwecken. Insbesondere ist die Nutzung des Janava Services

  • zum Versenden von Spam,
  • zum Senden und Speichern verletzender, obszöner, bedrohlicher, beleidigender oder in sonstiger Weise Rechte Dritter verletzender Inhalte,
  • zum Senden und Speichern von Viren, Würmern, Trojanern sowie schädlicher Computer Codes, Files, Scripts, Agents oder Programme,
  • zum Hochladen von Programmen die geeignet sind den Betrieb von Janava zu stören, zu beeinträchtigen oder zu verhindern,
  • mit dem Versuch, unauthorisierten Zugang zum Janava Service oder zu einzelnen Modulen, Systemen oder Anwendungen zu erhalten oder diesen Dritten zu gewähren
  • mit dem Versuch, Änderungen an den Diensten, den Applikationen und Quell-Codes vorzunehmen, diese zu kopieren und anderweitig zu eigenen gewerblichen Zwecken zu nutzen
  • zum Modifizieren, Überschreiben, Kopieren oder Verbreiten der von der Janava oder den Partnerseiten zur Verfügung gestellten Bereiche missbräuchlich.

 

7.3. Freistellung

Der Anbieter verpflichtet sich, Janava von allen Ansprüchen Dritter einschließlich angemessener bzw. gesetzlich festgelegter Kosten zur Rechtsverfolgung freizustellen, die auf einer nicht vertragsgemäßen, missbräuchlichen und/oder rechtswidrigen Nutzung der Webseitendienste und ihrer Inhalte des Anbieters beruhen. Der Anbieter unterstützt Janava bei der Abwehr dieser Ansprüche, insbesondere durch das zur Verfügung stellen sämtlicher, zur Verteidigung erforderlicher Informationen. Der Anbieter ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der Janava durch die erfolgreiche Durchsetzung solcher Ansprüche seitens Dritter entsteht.

 

 

  1. Änderungen und Funktionalität der Webseite

8.1. Änderungen

Janava behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an der Webseite www.janava.com vorzunehmen und Funktionalitäten einzuschränken oder ganz zu beenden. Auch können die Funktionen der Webseite durch Wartungsarbeiten, Aus- und Umbau oder sonstige Störungen ggf. zeitweise gar nicht oder nicht in vollem Umfang genutzt werden, wodurch der Nutzer keinerlei Ansprüche gegen Janava geltend machen kann. Für technische Störungen oder Datenverluste kann Janava nicht verantwortlich gemacht werden.

 

8.2. keine Garantie für jederzeitige Verfügbarkeit

Janava übernimmt keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit der angebotenen Dienste. Janava sichert zudem nicht zu, dass die angebotenen Dienstleistungen oder Teile davon von jedem Ort aus verfügbar gemacht werden und genutzt werden können.

 

  1. Sperrung des Profils
  • Janava ist berechtigt, die zeitweilige Sperrung des Anbieterprofils sowie der angebotenen Deals bei folgenden Tatbeständen vorzunehmen: Der Anbieter macht falsche Angaben in seinem Profil
  • Der Anbieter erfüllt seine Leistung in minderer Qualität oder verweigert die Leistungserfüllung im Ganzen
  • Der Anbieter ist mit den Standards, Regelungen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der Vorgehensweise von Janava nicht einverstanden
  • Der Anbieter verhält sich gegenüber Janava unkooperativ (z.B. bietet er seine Leistung auf janava.comzu höheren Preisen an, als auf seiner eigenen Homepage)
  • Nutzer äußert sich Janava gegenüber negativ zu dem Anbieter

Der Anspruch auf Provision und Leitungserfüllung der bis dahin verkauften Deals bleibt auch nach einer Löschung oder Sperrung des Profils und/oder der Deals bestehen. Janava behält sich das Recht vor, die Sperrung erst wieder aufzuheben, wenn alle Provisionsbedingten oder anderweitigen Ansprüche beglichen sind.

Macht der Anbieter falsche, irreführende oder rechtsverletzende Angaben zu Ausstattung, Standort, Leistungsangebot oder ähnliches, kann dies Schadensersatzansprüche zur Folge haben. Der Anbieter gewährleistet, dass alle Angaben die er an Janava übermittelt, frei von Ansprüchen Dritter sind.

 

  1. Fristlose Kündigung und Löschung des Profils

Bei mehrmaligem Auftreten der Tatbestände unter Punkt 9 oder einer bedeutenden Verschlechterung der Qualität, ist Janava berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen und somit das Profil und die aktiven Deals zu löschen. Provisionsansprüche und die Pflicht zur Leistungserfüllung der bis dahin verkauften Deals, bleiben davon unberührt. Beide Parteien haben das Recht zur fristlosen Kündigung, wenn anderweitige schwerwiegende Verstöße gegen die vereinbarten Vertragsbedingungen aufgetreten sind.

 

  1. Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Janava behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an den allgemeinen Geschäftsbedingungen durchzuführen. Die aktuellste Version der allgemeinen Geschäftsbedingungen kann unter www.janava.com/agb/ eingesehen werden. Bei bestehendem Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Janava, hat Janava die Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie das Recht auf dessen Widerspruch dem Anbieter mitzuteilen. Legt der Anbieter nicht innerhalb 4 Wochen nach Absendung der Änderungsmitteilung schriftlich oder in Textform Widerspruch ein, gelten die geänderten allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Anbieter als akzeptiert.

 

 

 

  1. Haftung

12.1. Haftungsausschluss

Janava sowie ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist) betroffen sind, wird auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Gegenüber Unternehmern haftet Janava im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschadens.

 

12.2. Haftungsvorbehalt

Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben vom Haftungsausschluss unberührt.

 

  1. Schlussbestimmungen

13.1. Gerichtsstand

Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Geschäftssitz von Janava in Leonberg vereinbart, sofern der Nutzer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder sofern der Nutzer keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

 

13.2. Rechtswahl

Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Nutzers entgegenstehen, gilt deutsches Recht als vereinbart.

 

13.3. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Nutzungsbedingungen nicht.